Angelurlaub in Finnland-Blick auf den See

Angelurlaub Finnland

Angelurlaub in Finnland – Angeln im Land der tausend Seen, ein unvergesslicher Urlaub

Angelurlaub in Finnland-Angelhaus SLA028Ein Angelurlaub in Finnland bedeutet für Sie Gast in dem Lande mit der größten Anzahl an Gewässern weltweit zu sein. Beim Angeln in Finnland können Sie viele verschiedene Süßwasser- und Meeresfischarten fangen. Zur Fischvielfalt Finnlands gehören z.B. die Raubfischarten wie Barsch, Hecht und Zander. Aber auch Weißfische wie Brassen und Aland sind ansässig. Sollten Sie in Ihrem Angelurlaub in Finnland auf den Zander fischen wollen, sind die vielen Seen zwischen Helsinki, Tampere und Kuopio in Südfinnland und auch viele Gewässer in Zentralfinnland die richtige Wahl.

Angelhaus suchen und buchen

Angeln in Südostfinnland- Angelurlaub im Saimaa Seengebiet

Angelurlaub in Finnland - Hecht

Das Gebiet im Osten von Südfinnland ist auch bekannt als Saimaa Seenplatte oder Finnische Seenplatte. Das riesengroße Saimaa Seengebiet verfügt überwiegend über extrem klares Wasser und es befinden sich über 13.000 Inseln in dem Areal. Die Saimaa Seenplatte ist mit Ihren 400.000 Hektar großen, zusammenhängenden Wasserstraßen die flächenmäßig größte Aneinanderreihung von Binnenseen in unserem Kontinent Europa. Der Großteil des Seengebietes Saimaa besteht aus den Seen Pihlajavesi, Haukivesi, Puruvesi, Suur-Saimaa, Pyhäselkä und Orivesi. Gerade aufgrund der riesigen Wasserfläche fällt es hier selbst erfahrenen Anglern nicht leicht, die richtigen fängigen Angelstellen zu finden. Wir raten Ihnen sich in jedem Fall vor Ihrem Angelurlaub in Finnland die Adressen und Kontaktdaten einiger Angel-Guides zu besorgen. Sie finden diese Angelguides z.B. in den Städten, 54100 Jout Joutseno, 58200 Kerimäki, 78210 Varkaus, 33560 Tampere, 46910 Anjala und 52300 Ristiina. Die meisten dieser Angelguides haben für Sie nicht nur Tipps und Tricks parat, sondern auch gleich die notwendigen Boote inkl. Echolot, GPS, Downriggersystem etc.. Das spart Ihnen in Ihrem Angelurlaub in Finnland im Saimaa Seengebiet ganz bestimmt einige wertvolle Urlaubstage, die Sie sonst mit der Suche nach den Zielfischen verbringen würden. Mit Hilfe eines Guides, der natürlich über fundierte Ortskenntnisse und Sportfischererfahrung verfügt ist es um einiges leichter Ihren Traumfisch in einer traumhaften, naturnahen Umgebung zu fangen, ohne gleich einen Urlaub von z.B. vier Wochen oder mehr planen zu müssen.

Angelurlaub an Finnlands Küsten

An den Küsten Finnlands werden Sie beim Angeln im Meer hauptsächlich Dorsche fangen. Im Winter ist das Angeln auf Quappen mit der Brandungsangel in Finnland sehr lohnenswert. Das Angeln in den Schärengärten im Südwesten von Finnland nahe der Stadt Turku ist angeltechnisch auch interessant. Es ist ein beliebtes Revier vieler Sportfischer, um in ihren Angelurlaub in Südfinnland auf Meerforelle zu fischen. Die beste Zeit zum Angeln auf Meerforelle in Finnland sind die Monate April und Mai. Lassen Sie sich in Ihrem Angelurlaub in Finnland in eine malerische, naturbelassene Landschaft entführen und tanken Sie Kraft für den stressigen Alltag und fangen vielleicht sogar den Fisch Ihres Lebens.

Angeln in Finnlands Norden

Angelurlaub in Finnland - ZanderIn Nordfinnland ist vor allem das Angeln auf Salmoniden sehr zu empfehlen. Das Angeln im Norden von Finnland auf Lachs, Forelle und Äsche z.B. an den Flüssen Tornionjoki und Tenojoki ist immer lohnenswert. Auch das Angeln auf große, kampfstarke Friedfische, wie den Karpfen, ist in Finnland in vielen Gewässern möglich. Im Angelurlaub in Finnland sollten Sie unbedingt auch das Eisangeln probieren, wenn Sie in der richtigen Jahreszeit vor Ort sind. Die eigentliche Angelsaison im Land der vielen tausend Seen ist aber von April bis November. Um Ihnen einmal ein paar Zahlen zu nennen, warum ein Angelurlaub in Finnland nahezu einzigartig ist, sollten Sie wissen, dass Finnland über mehr als 187.800 Seen verfügt. Allein die Vielzahl an Flüssen in Finnland lädt schon zum Träumen ein. Das Land besitzt allein über mindestens 14 Flüsse, die Längen zwischen 100 und 570 Kilometern aufweisen. Nur anhand dieser Zahlen ist dann auch zu erklären, warum das Angeln in Finnland, in einem Land, in dem 10 Prozent der Fläche vom Wasser bedeckt ist, so besonders ist. Ein anderer Aspekt dieser Vielzahl an Gewässern, die Sie in Ihrem Angelurlaub in Finnland befischen können ist natürlich der, dass Sie an vielen Gewässern ganz allein in der Natur unterwegs sind und oftmals keine anderen Sportfischer treffen.

Angelhaus suchen und buchen

Angellizenzen in Finnland

Der Preis für die staatliche Fischereiabgabe in Finnland ist sehr günstig. Der Preis einer Jahreskarte liegt bei unter 40 Euro. Für eine Wochenkarte zahlen Sie nur 12 Euro. Die Papiere erhalten Sie an R-Kiosks oder online. Für alle anderen nicht öffentlichen Gewässer, die Sie in Ihrem Angelurlaub in Finnland befischen, benötigen Sie meist Genehmigungen von Eigentümern. Diese erhalten Sie an Tankstellen, Angelfachgeschäften und Informationszentren. Um beim Angeln in Finnland nicht die Übersicht an den vielen Gewässern zu verlieren ist es ratsam, wenn Sie sich einen Angelguide für Ihren Angelurlaub in Finnland kaufen, um keine kostbare Urlaubszeit mit der Suche nach den besten Fischgründen zu verschwenden.

Angelurlaub in Finnland – Sehenswürdigkeiten

Aber nicht nur das Angeln in Finnland lohnt sich. Sie können in Ihrem Angelurlaub in Finnland auch einige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die im 15. Jahrhundert auf einer Felseninsel erbaute Burg Olavinlinna in der Stadt Savonlinna besichtigen. Auch ein Ausflug in Ihrem Angelurlaub in Finnland in die Hauptstadt des Landes Helsinki ist eine Reise wert. In Helsinki ist es empfehlenswert den Dom zu besuchen. Der Bau des Doms von Helsinki wurde 1852 fertiggestellt. Im Sommer können Sie im Krypta-Café verschiedene Kuchen- und Kaffeespezialitäten genießen. Hier ist es wiederum sehr praktisch, dass Finnland als Landeswährung den Euro besitzt und das lästige Geldwechseln und die Wechselgebühren wie in anderen Ländern, die nicht der Eurozone angehören entfällt. Die Republik Finnland ist nämlich seit 1995 ein Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

Urlaub in Finnland – auch für Wanderer ein Erlebnis

In Nordostfinnland liegt die bekannteste Strecke zum Wandern, die Bärenrunde. Es ist ein besonderes Erlebnis in einer besonderen Landschaft, diese Strecke einmal zu laufen. Es gibt aber ein paar Punkte, die Sie beachten sollten. Da die Strecke ca. 80 Kilometer lang ist und es am gesamten Streckenverlauf keine Einkaufsmöglichkeiten gibt, müssen Sie einen ausreichenden Vorrat an Lebensmittel mit sich führen. Sie benötigen für die Bewältigung der Bärenrunde ca. sechs Tage. Vielleicht zählen Sie nach der Wanderung zu den wenigen glücklichen Menschen, die einmal einen Braunbären in freier Wildbahn zu Gesicht bekommen haben. Damit Sie möglichst den zahlreichen Mückenschwärmen im Sommer entgehen, ist diese Unternehmung im Monat September wirklich sinnvoller. In den Sommermonaten können die vielen Mücken in den Moorgebieten und Seenlandschaften in Finnland wirklich zur Tortur werden und Sie könnten diesen Ausflug gar nicht genießen.

Angelhaus suchen und buchen

Copyrigth Bilder: ©saimaafishingtravels.com

Veröffentlicht von Novasol Fishing, zuletzt geändert am