Angelurlaub Österreich - Angeln am See

Angelurlaub Österreich

Angelurlaub in Österreich zwischen den Bergen

Angelhäuser Österreich – Ein Urlaub der besonderen Art! Ein Angelurlaub in Österreich zwischen Flüsse und Seen in Trinkwasserqualität und mit einem hervorragenden Fischbestand. Die Gewässer der Alpenrepublik zählen zu den Top-Revieren in Europa. Überall sprudelt es aus den Bergen talwärts. Die rauschenden Bäche und Flüsse transportieren kuAngelurlaub in Österreich - Angelhaus ATI303bikmeterweise bestes, sauerstoffreiches Trinkwasser in Richtung Tal, wo es von kühlen, glasklaren Seen aufgefangen wird. Ein perfektes Habitat für viele Salmonidenarten. Kombiniert mit der atemberaubenden Kulisse der Bergwelt bietet Österreich den großartigen Rahmen für einmalige Angelerlebnisse. Mieten Sie sich ein Ferienhaus in Österreich zum Angeln zwischen den Bergen und Flüssen und erleben Sie einen unvergesslichen Angelurlaub in Österreich. Der herausragende Fischbestand und die konsequente Fischereipolitik haben Österreichs Flüsse und Seen zu Recht zu den absoluten Top-Adressen in Europa werden lassen. Übrigens, nicht nur für das Forellenfischen, auch Hechtangler und Friedfischspezies kommen hier voll auf ihre Kosten. Wir haben vom über 100 Meter tiefen Achensee bis zur wildromantischen Brandenberger Ache einige Top-Reviere für Sie in unserem Programm und zahlreiche Angelhäuser in Österreich. Klingt nach einem unvergesslichen Erlebnis? Dann zögern Sie nicht und buchen eine Angelhütte in Österreich.

Angelhaus suchen und buchen

Angelurlaub in Österreich – viele schöne fangreiche Regionen

Für den Angelurlaub in Österreich können Sie in vielen schönen und unterschiedlichen Regionen verbringen. Je nach dem welchen Fisch Sie fangen möchten und ob Sie lieber an Flüssen, Bächen oder an Seen angeln möchten, hat Österreich viel Abwechslung zu bieten.

So finden Sie zum Beispiel beim Angeln im Salzburger Land, langsam fließende Gewässer oder auch reißende Stromschnellen, die sich durch enge Bergformationen zwängen und Bachforellen, Bachsaiblinge sowie Äschen beherbergen. Ein besonders zu erwähnender Abschnitt ist die Großarler Arche, die Sie allerdings nur bei Tageslicht und nur mit der Fliegenrute befischen dürfen.

Wenn nicht Salzburger Land, dann eben Tirol sagen sich viele passionierte Angler. Tirol hat mehrere befischbare Gewässer mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu bieten. Hier haben Sie gute Chancen auf Hechte, Renken, Karpfen, Schleien, Rotaugen, Barsche aber auch Saiblinge. Als Einstiegstipp für das einfache Angeln in Österreich, empfiehlt sich der Haldensee mit seinem flach abfallenden Ufer.

Kärnten ist nicht nur als Wintersportgebiet, sondern auch für den Angelurlaub in Österreich zu empfehlen. Als Tipp sollten Sie die Gail befischen, die vor allem für eine geringe Anglerdichte bekannt ist. Dieser Fluss hat eine hervorragende Wasserqualität in der Sie Bachforellen, Regenbogenforellen und auch Äschen in kapitalen Größen fischen können. Versuchen Sie im Angelurlaub in Österreich auch ihr Glück auch in den 6 Nebenbächen der Gail.

Für die anspruchsvollen Angler unter ihnen, haben Sie im Angelurlaub in Österreich auch sehr gute Möglichkeiten in Niederösterreich. Als sehr gute Angelregion in Niederösterreich, empfiehlt sich die Region Waldviertel Nord. Diese Region ist dünn besiedelt und überzeugt durch seine landschaftliche Weite und gesunde Fischbestände.

Als Forellenangler finden Sie in der Steiermark eine der besten Forellenstrecken von ganz Europa, die Koppentaun. Verbringen Sie ihren Angelurlaub in Österreich in einer der romantischsten und schönsten Kulissen. Auch herrliche Seen finden Sie hier, in denen Sie auf Hecht, Aitel und Barsch erfolgreich sein können. Ein besonderer Fisch in dieser Region ist der Ausseerland Seesaibling, den Sie in den klaren Flüssen und Seen des Ausseerland finden werden.

Mindestmaße & Schonzeiten sowie Angelschein/Lizenzen für den Angelurlaub in Österreich

In Österreich ist das Fischereigesetz Sache der Bundesländer. Jedes Bundesland hat eigene Bestimmungen. Grundsätzlich wird jedoch eine sogenannte „Fischerkarte“ bzw. „Fischergastkarte“ benötigt. Die Fischergastkarten können als Tages-, Wochen oder Monatskarten gelöst werden. Für die Ausstellung muss im Regelfall ein deutscher Fischereischein als Nachweis über die nötigen Kenntnisse vorgelegt werden. In einigen Gegenden wird der deutsche Schein als Ersatz für die Fischerkarte anerkannt, sodass Sie diese Mindestmaße und Schonzeiten in Österreichnicht zusätzlich benötigen. Zu erwerben gibt es die Fischerkarten in den meisten Touristenbüros, teilweise auch in Hotels. Zusätzlich wird grundsätzlich eine Lizenz vom Inhaber der Fischereirechte benötigt. Informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig und noch vor Reisebeginn über die Verfügbarkeit von Lizenzen ebenso über die Mindestmaße und Schonzeiten in Österreich, die Sie hier einsehen können! Dazu einfach auf das Bild oder den Link klicken.

Die Preise für Tageskarten an den ausgesuchten Gewässern sind unterschiedlich. Genaue Informationen erhalten Sie vor Ort. Einige Top-Gewässer (Flüsse) können zur besten Fangzeit bis zu € 50,- kosten (Preisangaben ohne Gewähr). Grundsätzlich sind die Strecken an den Gewässern nie überlaufen, da die Lizenzen in der Regel streng limitiert sind. Die Informationen über die jeweiligen Erlaubnisscheine für die Gewässer erhalten Sie bei den Touristeninformationen vor Ort. Klingt nach einem erholsamen Angelurlaub für jeden leidenschaftlichen Angler und seine Familie, oder? Im Verlauf von Ihrem Angelurlaub in Österreich können Sie natürlich auch andere unvergessliche Ausflüge von Ihrem Ferienhaus in Österreich unternehmen.

Angeln in Österreich an Flüssen und Seen

Angelurlaub in Österreich - Angler mit FangAm populärsten ist in Österreich das Fischen mit der Fliegenrute. In den oft glasklaren Flüssen und Seen wird mit Trockenfliegen und Nymphen auf nahezu alle Salmonidenarten gefischt. Eine Rute der Klasse 4-6 in gängigen Längen von 8 bis 9 Fuß ist universal einsetzbar. Denken Sie an verschiedene Vorfächer, die je nach Wasserstand Trocken-, Intermediate- oder Sinkeigenschaften aufweisen sollten. In Seen ist auch das Fischen mit der Hegene sehr populär (fischen im Tiefwasser mit Nymphen am System). Auf Huchen und Raubfische (Zander, Hecht etc.) ist die Spinnrute die erste Wahl. Die Köder sind sehr unterschiedlich und die Ausrüstung muss dem jeweiligen Gewässer entsprechen. Bitte beachten Sie, dass z.B. Huchen bis zu 20 kg wiegen können. Entsprechend sollte das Gerät abgestimmt sein. Welche Köder bzw. welche Angelmethoden an dem jeweiligen Gewässer zugelassen sind, ist auf den jeweiligen Lizenzen nachzulesen.

Entnahmeregelung für den Angelurlaub in Österreich

Österreichs Gewässer bzw. die Fischbestände sind durch zum Teil strikte Vorschriften und Entnahmeregelungen geschützt. Ein schonendes Zurücksetzen der Fische ist an vielen Gewässern ebenso üblich bzw. vorgeschrieben wie das Fischen mit Schonhaken. Der sportliche Aspekt sollte grundsätzlich im Vordergrund stehen. Beachten Sie unbedingt die Vorschriften. Bei Nichteinhaltung drohen hohe Strafen und der Entzug der Angelerlaubnis.

In einem Angelhaus in Österreich Ihren Urlaub verbringen

Wir konnten Sie vom Angeln in Österreich überzeugen? Wohnen Sie in einem der gemütlichen zum Angeln geeigneten Angelhäuser von NOVASOL-Fishing in Österreich und genießen Sie eine unvergessliche Zeit. Die Angelhäuser stehen in der Nähe der vielen Angelgewässer, sodass Sie keinen langen Weg haben. Teilweise finden Sie auch zugehörige Boote zu Ihrem Angelhaus in Österreich.

Angelhaus suchen und buchen

Veröffentlicht von Novasol Fishing, zuletzt geändert am