Angelurlaub an der Gudenau - Fluss

Gudenau (Gudenå) – untere

Beste Lachs- und Meerforellenbedingungen im Angelurlaub an der Gudenau

Um in der unteren Gudenau in Ostjütland zu angeln müssen Sie sich in jedem Fall die dänische Angelkarte kaufen. Diese erhalten Sie zum Beispiel online. In diesem Abschnitt des Flusses ist es möglich, eine breite Auswahl verschiedener Fischarten zu erbeuten. Zu den beliebtesten Fischen im Angelurlaub an der Gudenau zählen Lachse, Meerforellen, andere Forellen- sowie Raubfischarten. Bevor Sie in Ihren Angelurlaub an der Gudenau fahren ist es sinnvoll, dass Sie sich informieren wo und mit welchem Gerät Sie fischen wollen, da nicht alle Stellen am Fluss begehbar oder frei von Hindernissen wie wuchernden Wasserpflanzen sind. Sollten Sie z.B. ein Angelhaus an der Gudenau wählen welches sich in der Nähe einer Bootsvermietung befindet haben Sie natürlich viel mehr Möglichkeiten erfolgreich zu angeln. Halten Sie sich beim Angeln in Dänemark bitte an die gesetzlichen Bestimmungen. An der unteren Gudenau z.B. gilt an einigen Stellen ein Anfütterverbot. Das Angeln an Fischtreppen ist untersagt, wenn diese näher als 50 Meter von Ihrem Angelplatz entfernt sind.

Flussverlauf Gudenau

Nördlich von Stevnstrup mündet die aus den Viborg-Seen entspringende Nørreå in die Gudenå. Ab der Ortschaft Randers bietet der Fluss träge fließende Bereiche. Hauptzielfische sind nun Hecht, Zander und Barsch. Lachse und Meerforellen werden nur auf der „Durchreise“ gefangen und halten sich selten lange in diesem Bereich auf.

Fischarten Gudenau:
Regenbogenforellen, Bachforellen, Meerforellen, Lachse, Äschen, Barsche, Hechte, Zander, Friedfische u.a.

 

Veröffentlicht von Novasol Fishing, zuletzt geändert am