Angelurlaub in Südjütland - am Strand in Südjütland

Südjütland

Angelurlaub in Südjütland – eine der besten Angelregionen Dänemarks

Angelurlaub in Südjütand - AngelhausAngelurlaub in Südjütland – Der Süden gehört zu den beliebtesten Angelregionen und ist ideal für Ihren Angelurlaub in Dänemark. Der nördlich Teil dieser Region ist im Allgemeinen unter Anglern weniger bekannt, wird jedoch unter Profis seit Jahren als ein echter Geheimtipp gehandelt. Neben Meerforellen und Plattfisch steht auch das Angeln auf Hornhecht, Dorsch, Scholle, Steinbutt und Flunder ganz weit oben auf der Agenda vieler Petrijünger. Durch die Länge der Küstenlinie kommt es an beim Angeln an der Ostsee selbst in den besten Fangmonaten und an den HotSpots praktisch nie zu Gedränge in ihrem Angelurlaub in Südjütland.

Angeln in Dänemark bedeutet auch nicht nur Meer und Küste. Die großen dänischen Binnenseen sind vor allem für die guten Hechtbestände bekannt, die Flüsse und Bäche Dänemarks gelten als echter Geheimtipp für Lachs-, Forellen- und Äschenangler. Wohnen Sie im Angelurlaub in Dänemark in einem Angelhaus in Südjütland direkt an einem Fluss oder See. Genießen Sie einen erfolgreichen Angeltag, bei einem Glas Wein und leckerem selbstgefangenen Fisch auf der Terasse ihres Ferienhauses mit der Familie und Freunden.

Angelhaus suchen und buchen

Angelurlaub in Südjütland – fangtastische Aussichten

Angelurlaub in Südjütand - Strand in SüdjütlandIn den größeren Flusssystemen lässt es sich vortrefflich auf Lachse fischen – in Dänemark zudem noch eine sehr bezahlbare Angelegenheit. Angelhäuser finden Sie in Ihrem Angelurlaub in Südjütland in allen Ecken. Was sehr wenig bekannt ist und Ihnen Vorteile für Ihren Angelurlaub in Südjütland bietet: Die dänischen Seen und einige der größeren Auen bieten auch vorzügliche Möglichkeiten auf Karpfen, Schleien, Alande und kapitale Brassen zu fischen. Zudem gilt Dänemark als das Mutterland der Put & Take-Seen! Hunderte gut besetzte Forellenseen sind über das ganze Land verteilt. Sie werden also während Ihrer Angelreise tolle Fänge machen können. Es gibt inzwischen praktisch keinen Urlaubsort mehr, an dem man nicht ein hochklassig besetztes Gewässer vorfindet. Vor allem an stürmischen Tagen, wenn das Fischen an der Küste, auf dem Kutter oder mit dem Boot auf den großen Naturseen unmöglich ist, bieten die Forellenseen eine echte Alternative. Sie werden eine unvergessliche Zeit im Angelurlaub in Dänemark verbringen.

Was beißt wann beim Angelurlaub in Südjütland?

Um im Angelurlaub in Südjütland erfolgreich zu sein, ist es wichtig die Bestimmungen und Aussichten der Region zu kennen. Damit ihr Angelurlaub in Dänemark in der schönen Region Südjütland auch ein voller Erfolg wird und Sie hoffentlich den kapitalen Fisch fangen, haben wir Ihnen ein paar Hinweise zum Angeln in Südjütland zusammengestellt.

Süßwasser
• Äsche: geschont bis 2017
• Bachforelle: März bis Oktober
• Regenbogenforelle: ganzjährig
• Meerforelle: März (Grönländer) bis Oktober
• Lachs: März (Grönländer) bis Oktober
• Barsch: Frühjahr, Herbst und Winter
• Hecht: Mai bis Februar
• Zander: Juni bis April

Salzwasser
• Meerforelle: Frühjahr und Herbst
• Plattfisch: ganzjährig (Rogner/Weibchen sind vom 15. Januar bis 15. Mai geschützt), beste Saisonzeiten sind der Spätsommer und Herbst
• Dorsch: ganzjährig, gute Fische im Frühjahr und im Winter vom Kutter aus
• Hornhecht: April bis September
• Meeräsche: Sommer

Bitte achten Sie auf abweichende Regeln vor Ort und beachten Sie die Hinweise!
*ggf. Verlängerung des Fangverbots möglich

Angelhaus suchen und buchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht von Novasol Fishing, zuletzt geändert am