Pitze

Angeln an der Pitze

Österreich bietet hervorragende Regionen Möglichkeiten zum Angeln. Die Pitze, zum Beispiel, ist ein Zufluss des Inns. Ihre Länge beträgt ungefähr 40 Kilometer und sie mündet bei Karres in den Inn. Für das Angeln an der Pitze, im Revier vom Ort Ritzenried bis zur Weeranlage Wenns, bekommen Sie Tageskarten zum Preis von 25,00 €. Die Angelsaison beginnt im April und endet am 1.Oktober. Es sind folgende Köder erlaubt: Fliege, Wurm, Made und als Köderfisch die Elritze (Pfrille).

Die Wasserführung ist durch die Gletscherschmelze im Sommer von Juni bis August am höchsten, denn hier verwandelt sich der kleine Pitzbach, der im Mittelbergferner, dem zweitgrößten Gletscher Tirol entspringt, zu einem tosenden Fluss. An der Pitze angeln Sie vor allem Bachforellen, Bachsaiblinge, Regebogenforellen und auch Äschen. Erkundigen Sie sich vor Ort über die besten Köder für dieses Gewässer und Sie werden sehen, dass es sich auf jeden Fall lohnt, einen Angelurlaub an der Pitze zu verbringen.

Werfen Sie die Angel aus und genießen Sie die Ruhe. Lassen Sie die Seele baumeln und atmen Sie die saubere Bergluft in Ihrem Angelhaus in Tirol.

Viel zu erleben im Angelurlaub an der Pitze

Das Tiroler Pitztal ist ein wahres Urlaubsparadies, egal, ob Sie hier im Sommer oder im Winter Urlaub machen. Besuchen Sie die schönen Orte St. Leonard, Arzl, Jerzens oder Wenns und überzeugen Sie sich selbst von der Tiroler Gastfreundschaft. Erleben Sie auf 3.000 m Höhenunterschied den Naturpark Kaunergrat oder wandern Sie zum Café 3.440 und genießen hier Ihren Kaffee mit atemberaubendem Panoramaausblick vom höchsten Gletscher Tirols. Die Region bietet viele Aktivitäten und so kann Ihre Familie, während Sie an der Pitze angeln, die Umgebung und ihre Besonderheiten erkunden.

Bitte erkundigen Sie sich in Ihrem Angelurlaub an der Pitze nach den aktuellen fischereirechtlichen Gesetzen und halten sich an diese.

Fischarten Pitze: Bachforelle, Regenbogenforelle, Äsche u.a.

Veröffentlicht von Novasol Fishing, zuletzt geändert am